Fragen zum Lachsleder

Details

 

Woher stammen die Leder?
Der Ursprung der Fischhäute sind die Zuchtfarmen im Pazifik vor der Küste Chiles.
Riecht es wie Fisch?
Nein. Es gibt keinen mit diesem Leder verbundenen Artgeruch, weil diese Häute
gegerbt worden sind. Sie riechen ebenso wie jedes andere bekannte Rindsleder.
Ist die Haut so fest, widerstandsfähig wie normales Leder?
Lachsleder hat eine höhere Festigkeit als Schaf- oder Schweinsleder. Ähnlich wie
das bekannte Hai-Leder ist Lachsleder 6-mal so fest wie herkömmliche Leder.
Können Sie die natürliche Farbe des Fisches erhalten?
Ungefähr 70% des natürlichen Farbbestandteils gehen beim Gerbprozess verloren.
Das Ergebnis ist eine fast neutrale Haut, die jedoch geeignet ist, jede andere Farbe
anzunehmen.
Was bedeutet >> gerben <<
Gerben ist jener Prozess, mit dem die Fasern jeder Haut zu Leder werden.
Das geschieht sowohl substantiell wie auch äußerlich.
Wie lange dauert der Gerbprozess?
Das eigentliche Gerbverfahren benötigt ca. 5 Wochen. Bei diesem Prozess wird dem
neuen Leder seine Substanz verliehen. Dazu gehört das Entkalken, Trocknen, Färben,
Entfernen von Salzrückständen und Fetten bis hin zum vollendeten Lachsleder.
Was ist >> refinishing <<
Bei diesem Arbeitsgang erhält das Leder seine Widerstandsfähigkeit, um es vor Schmutz,
Fetten, Ruß, übermäßiger Abnutzung und Witterungseinflüssen wie Regen zu schützen.
Danach wird ein Polymerharz auf die Oberfläche gesprüht wodurch das Leder trocknet.
Durch Hitzedruck wird das Leder wasserabweisend, schützend, erneut trocken und
abwaschbar.
Können Sie uns immer genügend Lachsleder anbieten?
Chile produziert mittlerweile mehr Lachs für den Export als Norwegen. Die Kapazität für
das Lachsleder wird z. Zt. nur zu 10% des Aufkommens genutzt und garantiert für jedes
Volumen lückenlose Belieferung aus den Zuchtfarmen über das ganze Jahr.
Wofür kann das Leder verwendet werden?
Grundsätzlich für Alles wie bei herkömmlichen Ledern. Dazu gehören Schuhe, Kleidung,
Gürtel, modische Accessoires, Koffer, Taschen, Sitzbezüge und Cockpits für Yachten
sowie Pkw, Möbel, Badeanzüge und eventuell ,,Nixen!’’ Ebenso außergewöhnliche
Verwendungen wie Schwertgriffe, Falknerei-Ausrüstung und Kunst-Artikel von Designern.